Ausstellung: Julius Euting im Linden-Museum, Stuttgart

Eine Kabinettausstellung im Eingangsbereich der Orient-Abteilung des Linden-Museums Stuttgart erinnert an den Orientalisten, Forschungsreisenden und Maler Julius Euting. Anlass der Ausstellung in Kooperation mit der Julius Euting-Gesellschaft sind der 100. Todestag (02.01.2013) und der 175. Geburtstag (11.07.2014) dieses schwäbischen Orientforschers.

Im Zentrum der Ausstellung steht die „Sammlung Euting“, die 1912 als Schenkung Eutings in das Linden-Museum kam. Bedingt durch die Tatsache, dass zahlreiche Sammlungsstücke im Krieg zerstört wurden bzw. verloren gingen, wurde dieser wichtige Altbestand der Orient-Abteilung seit Jahrzehnten nicht mehr im Zusammenhang gezeigt. Die Aufarbeitung der Sammlung in den letzten Jahren, spannende Wiederentdeckungen und ein wertvoller Neuzugang sind Grundlage der Präsentation. Die Ausstellungsstücke nehmen die Besucher mit auf Eutings Reisen – so etwa sein Kamelsattel mit zahlreichen Accessoires.

Die von Euting gesammelten Gegenstände sind Zeugnisse der Alltagskultur der bereisten Gebiete. Teilweise waren sie als Reisemitbringsel aber auch Bestandteil Eutings Leben in der Heimat. Die Ausstellung macht ein facettenreiches Leben sichtbar, das zur Reflektion einlädt. Leihgaben der Universitätsbibliothek Tübingen, der Forschungsstelle für Islamische Numismatik und des Instituts für klassische Archäologie Tübingen, des Stadtarchivs Freudenstadt und der Bibliothèque Nationale et Universitaire de Strasbourg sowie Objekte aus Familienbesitz ergänzen die Schau.

Dauer der Ausstellung: 13.07.2013-11.01.2015

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag 10 bis 17 Uhr
Sonn- und Feiertage 10-18 Uhr
(geschlossen: 24.12./25.12./31.12.)

Eintritt: € 4,-/3,- inkl. Dauerausstellungen

Linden-Museum Stuttgart

Hegelplatz 1
70174 Stuttgart
Tel. 0711-2022-3
http://www.lindenmuseum.de

Advertisements